Bonn’s Sushiparadies: das Makiman

am

Ihr Lieben,

heute möchte ich euch mal wieder einen meiner Favoriten in Bonn vorstellen und wer mir bei Insta folgt, der kann sich an dieser Stelle schon denken, dass es sich ganz eventuell um ein Sushilokal handeln könnte…Sushi ist ja so eine Sache, entweder man ist schockverliebt und absolut süchtig oder aber man erträgt den Geruch von Algen und Fisch schon nicht. Wozu ich zähle muss ich wohl nicht mehr näher erörtern…:D Dementsprechend habe ich in Bonn und Umgebung schon so einige Lokale getestet und kann euch heute meinen bisherigen Liebling vorstellen: das Makiman! Die Bonner unter euch wissen jetzt schon, dass wir mittlerweile 3 Restaurants innerhalb der Stadt haben, aber dazu später mehr.  img_1650

Vor ca. 1-2 Jahren habe ich per Zufall im Fernsehen von der lieben Linda und ihrem Makiman in Bonn Wind bekommen. Dort hat sie bei der Kabel 1 Sendung „Mein Lokal, dein Lokal“ gewonnen, was für mich natürlich der Grund schlechthin war dem Makiman einmal einen Besuch abzustatten.

  • Die Lage

Mittlerweile gibt es wie bereits erwähnt 3 Restaurants, davon findet ihr das Ursprungslokal mitten in der Bonner City am Friedensplatz, Nummer 2 in der Bonner Südstadt und meinen bisherigen Favoriten in Bonn-Beuel. Man könnte sich jetzt natürlich fragen, warum 3 gleiche Restaurants innerhalb Bonns bestehen, aber jedes der Restaurants hat einen unterschiedlichen Stil bzw. einen anderen Schwerpunkt, was ich total interessant finde. Das Makiman 1 besuchen wir wahnsinnig gerne nach einem Tag in der Stadt und auf einen Hotpot mit viel Gemüse zur Stärkung, im Makiman 2 gibt es neben einem umfangreichen Sushiangebot koreanisches Barbeque, das heißt in jedem Tisch ist ein Grill integriert, an dem man in gemütlicher Runde sein Essen nach Geschmack garen kann. Das Makiman 3 legt seinen Schwerpunkt auf Sushi, asian Tapas und Wein. Dort haben Tobi und ich schon so einige Abende verbracht, die Räumlichkeiten sind dort einfach wie gemacht für schöne Stunden bei Sushi und Wein.

 

  • Die Einrichtung

So liebend gerne ich Sushi essen gehe, so enttäuschend finde ich die Einrichtung so mancher Lokale. Nur ungemütliche, karge Holzbänke und Tische, überall beobachten einen aus allen Winkeln diese winkenden Katzen und das einzige an Deko sind die Flaschen Sojasauce auf den Tischen. Für mich gehört zu einem schönen Abendessen am Wochenende auf jeden Fall eine passende, einladende Umgebung dazu. Die Makiman-Restaurants sind hier die ersten Lokale, die ich vom Stil her total ansprechend finde. Gerade in Beuel ist es abends super gemütlich, dunkle Schieferwände, elegantes Mobiliar, angenehme Lichtquellen….für einen Abend zu zweit wirklich sehr zu empfehlen. Von jedem Sitzplatz aus hat man guten Blick auf die Bar, den Empfang als auch die Zubereitung der Makis, Nigiris und Co.

img_5147

 

  • Die Karte

Viele von uns kennen das Problem der unübersichtlichen Speisekarten, gerade in asiatischen Restaurants. Ganz schlimm finde ich Gerichte mit Namen, die ich noch nie gehört habe und worunter ich mir nichts vorstellen kann. Dazu keine Erklärung, kein Bild. Da habe ich dann auch nicht den Nerv das Servicepersonal auszufragen. Gott sei dank haben wir dieses Problem im Makiman allerdings nicht, die Karte ist schlicht gestaltet aber enthält alle Informationen die man benötigt. Insgesamt würde ich das Angebot als sehr umfangreich bezeichnen, es gibt neben der klassischen Sushiküche immer wechselnde, ausgefallene Specials, tolle Vorspeisen und Snacks oder eben Reis- und Nudelgerichte wenn einem mal danach ist.

img_5148

 

  • Das Essen

Wir haben wie gesagt schon jedes der drei Restaurants besucht und um es kurz zu machen: es war jedes Mal super. Qualität, Menge und Geschmack haben bei jedem Besuch absolut gestimmt. Neben dem Sushi kann ich euch unbedingt das Bibimbap aus dem Hotpot empfehlen. Dabei bekommt ihr einen sehr heißen Tontopf in dem sich als Basis Reis befindet, obendrauf viel Gemüse, Fleisch oder Tofu eurer Wahl, Sauce nach Wahl (wir hatten Erdnuss- und Teriyaki-Sauce, beides ein Gedicht) und ein Spiegelei. Macht pappsatt, ist voller guter Nährstoffe und schmeckt so gut!

img_4866

Nun aber zum Sushi: ich hadere ja immer mit mir wie meine Bestellung aussehen soll: klassisch, ohne viel Schnickschnack oder aber extravagant mit frittierter Füllung, asiatischer Mayonnaise oder ähnlichem. Das Angebot des Makiman macht es euch da relativ leicht und stellt eine gelungene Mischung dar, wobei ich mich meist auf meine Lieblingskombi Lachs, Avocado, Frischkäse als inside out rolls, Lachs Makis und Nigiris „beschränke“. Dazu gibt es meist 1 Special (die Special Rolls mit flambierten Lachs umhüllt sind der Wahnsinn) und natürlich Gyoza, gefüllte und gedämpfte Teigtaschen. Das Ganze ist übrigens jedes Mal sehr schön drapiert und angerichtet, und selbst „Nicht-Instagrammer“ zucken da schonmal das Handy für ein Bildchen. Allgemein kann euch das Personal bei Unentschlossenheit sehr gut beraten und Speisen nach eurem Geschmack empfehlen, das kann vor allem bei den ausgefalleneren Specials sehr von Vorteil sein.

Dazu bietet das Makiman 3 zudem eine separate Weinkarte mit wirklich guter Auswahl. ich bin weißgott kein Weinspezialist, aber der Weißwein oder Rosè dort schmeckt zum Essen wirklich sehr lecker!

Zum Preis-Leistungsverhältnis kann ich bisher auch nur positives berichten, für die Qualität die angeboten wird absolut fair. So gibt es z.B. die ausgefallenen Special Rolls zu je 8 Stück ab 7,50 Euro und die Inside out Rolls (ebenfalls je 8 Stück) für 4,95 Euro.

Wie ihr seht, mich hat das Konzept des Makiman komplett überzeugt und ich möchte keines der drei Restaurants mehr missen! Für Sushi-Einsteiger als auch Süchtige definitiv der richtige Ort für leckere Stunden!img_5150

Damit wars das von mir, ich danke euch fürs Lesen und freue mich natürlich sehr über Anregungen, Kommentare oder auch Kritik!

Bis bald, eure Jule!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. annaluuucia sagt:

    Liebe Julia,

    ich bin über Instagram auf Deinen Blog gestoßen und muss sagen, er gefällt mir wahnsinnig gut: Deine Rezepte sind so gut, ich habe jetzt schon die Pasta mit der Frischkäsesoße probiert und Dein Baked Oatmeal und ich bin echt begeistert!

    Liebste Grüße und eine schöne Woche,
    AnnaLucia von http://annalucia.de

    Gefällt mir

    1. julestz sagt:

      Wie lieb von dir, vielen vielen Dank! Das freut mich wirklich sehr! ganz lieben Gruß zurück!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s