Saftige Kokos-Kichererbsen-Schnitten

Hallo zusammen!

Heute möchte ich euch mal wieder ein leckeres, schnell zuzubereitendes und gesundes Rezept vorstellen.  Allgemein habe ich mich ziemlich lange gegen das Backen mit Kichererbsen, Bohnen und co.  gestreubt, bis ich das erste Mal Brownies aus Kidneybohnen probiert habe! Die Konsistenz war perfekt und überhaupt nicht trocken wie befürchtet und der Bohnengeschmack war einfach 0,0 vorhanden. Seitdem backe ich immer mal wieder mit Hülsenfrüchten, vor allem mit Kichererbsen, einfach um ein bisschen Abwechslung in den Speiseplan zu bekommen.

IMG_8271 2

Für eine kleine Auflaufform benötigt ihr folgendes:

  • 150g Kidneybohnen
  • 80g Schmelzflocken
  • 80ml Kokosmilch (6%)
  • 1 ganzes Ei
  • 1 Eiweiß
  • 30-40g Kokosblütenzucker oder anderes Süßungsmittel
  • 5g geschmolzenes Kokosöl
  • 5g Chiasamen
  • Beeren nach Belieben (bei mir Blaubeeren)
  • Vanille(aroma) nach Belieben
  • Backpulver (ca. 1/2 Teelöffel)

IMG_8303

Zuerst solltet ihr die Kichererbsen sehr gründlich unter warmem Wasser abspülen, so verschwindet der typische Bohnengeschmack so gut wie komplett. Dann gebt ihr sie in ein hohes Gefäß, fügt die Kokosmilch hinzu und verarbeitet das Ganze mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse. Dazu kommen dann das ganze Ei, sowie das Eiweiß und 80g Schmelzflocken (oder Hafermehl). Gebt anschließend 5g Chiasamen (oder einfach mehr Schmelzflocken) dazu, damit die Masse etwas andickt. Wartet 5min damit sie etwas quellen können, die Masse sollte nämlich nicht zu flüssig sein und in etwa eine Konsistenz wie Waffelteig haben.

Gesüßt habe ich mit 40g Kokosblütenzucker, für mich war die Süße passend, etwas mehr schadet aber bestimmt auch nicht, je nachdem wie ihr es mögt. Denkt aber dran dass die rohe Masse immer süßer schmeckt als das gebackene Ergebnis. Dazu kommen noch 5g geschmolzenes Kokosöl (bei den aktuellen Temperaturen kein Problem), Vanille bzw. Vanillearoma (Flavdrops) nach Belieben und etwas Backpulver. Auch beim Obst könnt ihr frei wählen, ich fand Heidelbeeren sehr passend.

Als Topping habe ich die dunklen Schokodrops von Xucker, Koksraspeln und salted caramel Kokoschips genommen. Das Ganze ist dann bei mir für ca. 30-40min bei 190 Grad in den Backofen gewandert. Insgesamt konnte ich von der Portion 4x essen, allerdings nicht als Hauptmahlzeit sondern immer als Nachtisch oder kleiner Snack. Als Hauptmahlzeit würde ich es in 2 Portionen aufteilen.

IMG_8284

Wie ihr seht ist die Konsistenz total saftig und leicht „matschig“, auch durch die Beeren aber genau das mag ich total gerne!

Die Auflaufform hat insgesamt folgende Nährwerte (ohne Toppings und Früchte):

  • 747kcal
  • 103g Kohlenhydrate
  • 26g Protein
  • 22g Fett

Das wars jetzt wieder von meiner Seite, wenn euch das Rezept gefällt und ihr es ausprobiert würde ich mich natürlich sehr über Feedback freuen!IMG_8274

Ansonsten euch allen ein tolles, langes Wochenende und bis bald!

Eure Jule!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s