Some like it sweet…im Sunnysu Bonn

am

Hallo ihr Lieben!

Wir alle haben bestimmt schon von ihnen gehört, wenn nicht sogar schon das ein oder andere Mal genascht: die mysteriösen Egg-Waffles! Bereits in London (Bericht gibt es zum nachlesen hier) habe ich gefühlt hunderte Menschen vor einem entsprechenden Café Schlange stehen sehen und nun gibt es das Trend-Food also auch in Bonn! Etwas muss ja dran sein an der Hysterie, also nichts wie hin und selber überzeugen!

Im Rahmen eines Blogger-Events konnte ich mir also am vergangenem Sonntag selbst ein Bild verschaffen. Die Bonner Filiale des „SunnySu’s“ hat seit Anfang August geöffnet und ist nach der Schwesterfiliale in Köln bereits die zweite, die die Eggwaffles unters Volk bringen möchte.IMG_1298

  • Die Lage

Das Café liegt etwas abseits der Innenstadt auf der Kölnstraße, direkt an der Stiftsgarage, sodass man mit PKW anfahren kann oder vom Bertha-von-Suttner-Platz nur noch ein paar Meter zu Fuß zurücklegen muss.  Betritt man das Lokal so gibt es an der Fensterfront mehrere kleine Tische und Stühle, links erstreckt sich eine lange Theke, die von Schälchen voller Toppings zur Eistheke übergeht. Dank gut sichtbaren Tafeln hinter der Theke kann man direkt einen Blick auf das Angebot werfen und sich einen Überblick verschaffen. Fokus liegt hier auf Kaffeespezialitäten, Softdrinks sowie den besagten Waffeln, Frozen Yoghurt und Eiscreme. Stilistisch sind die Räumlichkeiten klassisch-schlicht gehalten, eine verklinkerte Wand und schwarze Möbel sowie kleine Akzente in Form von Lichtquellen und Tischdekoration lassen sich hier vorfinden.

  • Das Konzept

Bei Eggwaffles, auch Bubblewaffles genannt, handelt es sich um einen mehr oder minder normalen Waffelteig, wie man ihn von Oma kennt, allerdings wird er in einer etwas anderen Form gebacken. Dabei haben die fertigen Waffeln kleine, fluffige „Ausstülpungen“ (klingt sehr unsexy aber mir fällt keine passendere Beschreibung ein :D). In der Bonner Filiale habt ihr momentan die Auswahl zwischen dem klassischen Waffelteig und einer Schokoladenvariante. Nach dem Backen werden sie in eine eistüten-ähnliche Form gefaltet und mit allerlei Dingen, die das Süßschnabelherzchen begehrt, gefüllt. An Füllungen kann man sich zwischen Frozen Yoghurt oder hausgemachter, in verschiedenen Sorten erhältlicher, Eiscreme entscheiden.

Nun geht es weiter mit Toppings und Saucen. Pro Waffel sind im Preis von 5,90€ (Froyo) bzw. 6,90€ (Eiscreme) je zwei Toppings und zwei Saucen inbegriffen. So könnt ihr euch also z.B. zwischen verschiedenen Schokoriegeln (u.a. Yoghurette, Kinderschokolade & Kitkat), verschiedenen Cookies, Müslivarianten, Streuseln oder Obst und 8(!) verschiedenen Saucen entscheiden. Meine Wahl fiel (nach einiger Bedenkzeit, wie ihr euch denken könnt) auf eine klassische Waffel gefüllt mit Froyo, Oreos, Erdbeeren, heißer Nuss-Nougat-Sauce und Erdbeerpüree. Von allem Etwas würde ich sagen!

Aber auch die hausgemachte Eiscreme hatte einige Sorten dabei, die ich nur zu gerne ausprobiert hätte, so z.B. Karamell mit gebrannten Mandeln, Cookies oder Rhabarber mit Pistazie. Vegane Waffeln und Frozen Yoghurt gibt es momentan übrigens (noch) nicht, bei der Eiscreme habt ihr aber diverse vegane Optionen zur AuswahlIMG_1299

  • Der Geschmack

Das erste was mir beim Aushändigen meiner Waffel auffiel: erstaunlich leicht! Auf den Bildern wirken sie immer wie schwere Ungetüme, die einen nach Verzehr k.o. gehen lassen. In der Realität aber weit gefehlt. Der Waffelteig ist fluffig und die Menge an Froyo, Toppings und Sauce verhältnismäßig sehr gut. Wie man das Schätzchen letztendlich isst, da haben sich die Meinungen geteilt, aber beim Geschmack waren sich alle einig: top! Der Teig ist nicht zu süß, der Froyo ebenso wenig zu süß wie zu sauer und die Toppings allesamt frisch und vor allem das Obst aromatisch. Besonders die Kombi von Nuss-Nougat und echtem Erdbeerpüree fand ich sehr lecker. Ich finde nämlich nichts schlimmer als Fruchtsauce zu erwarten und am Ende nur Erdbeersirup zu bekommen. Geschmacklich also alles sehr passend aufeinander abgestimmt und besonders von der Süße her überhaupt nicht überladend oder pappig, wie man es vielleicht erwarten könnte.IMG_1301

  • Fazit

Das Sunnysu hat mich definitiv nicht zum letzten Mal gesehen. Es gibt noch so viele Kombis die ich probieren möchte, vor allem die Eiscreme und Saucen haben mich neugierig gemacht. Das Personal ist trotz noch nicht allzu lange zurückliegender Eröffnung sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Während unserer Zeit im Laden gab es nach Eröffnung um 12:00 kaum eine Zeit, in der nicht Kunden auf ihre Waffel warteten. Bonn hat also offensichtlich nur auf den neuen Waffeltrend gewartet! Die Preise sind fair und egal ob to go oder im Laden verspeist, die Waffeln sind definitiv ein Erlebnis der etwas anderen Art! IMG_1287

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Blogpost einen guten Einblick verschaffen, was euch im Sunnysu Bonn erwartet!

Danke euch fürs Lesen und bis bald!

  • Sunnysu Bonn
  • Kölnstraße 26
  • 53111 Bonn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s