Saftiges Marmor-Bananenbrot

Hallo ihr Lieben!

Während andere schon kiloweise Kekse produzieren, ist bei mir aktuell eher das Kuchenfieber ausgebrochen. Heute möchte ich euch ein leicht abgewandeltes Rezept eines Klassikers vorstellen: Marmoriertes Buttermilch-Bananenbrot! Mein Standardrezept dazu findet ihr übrigens hier

IMG_4486Eigentlich sollte es eine vegane Variante werden, da aber aus der Not heraus die Buttermilch verarbeitet werden musste wanderte sie kurzerhand mit rein. Herausgekommen ist ein fluffiges und vor allem saftiges Bananenbrot!

Was ihr benötigt:

  • 2 reife Bananen (ca. 250g ohne Schale)
  • 50g Fruchtmus (Apfelmus, Apfel-Mango-Mark…)
  • 100g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
  • 70g Hafermehl (oder Mehl nach Wahl)
  • 20g Kokosöl
  • 1 Ei
  • 70g Buttermilch
  • Backpulver
  • Zimt
  • Süße oder Aroma nach Wahl
  • Dunkler Backkakao
  • Nüsse nach Wahl

Bearbeitet die Banane mit einer Gabel zu einem Brei und vermengt sie mit dem Fruchtmus, dem Mehl sowie dem Kokosöl, welches ihr vorher in der Mikrowelle geschmolzen habt. Gebt dann unter Rühren das Ei und ca. 70g Buttermilch dazu, sowie Zimt, Backpulver und Süße und/oder Aroma eurer Wahl. Aber Vorsicht! Je reifer die Bananen desto süßer ist der Teig bereits! Gebt anschließend noch einen Schuss Milch eurer Wahl dazu, der Teig soll weiterhin geschmeidig und relativ zäh sein. Halbiert den Teig und gebt unter eine Hälfte ca. 10-15g Backkakao und vermengt ihn ordentlich. Wer möchte kann auch noch grob gehackte Nüsse unterheben, passt prima!

Nehmt nun eine gefettete Kastenform und gebt erst den hellen Teig hinein und anschließend den dunklen oben drüber. Ich habe das Muster wie folgt gemacht: Einfach einen Esslöffel nehmen und den Schokoteig unter den hellen heben. Ihr fangt also (wenn ihr von dem unteren Bild ausgeht) oben rechts an und arbeitet euch der Länge nach durch, dabei jeweils nur einmal unterheben um ein gleichmäßiges Muster zu bekommen.FullSizeRender 17

Das Schätzchen wandert dann bei ca. 180 Grad für ca. 30-40 Minuten in den Ofen, Zeit und Hitze können aber je nach Ofen variieren, also besser ab und zu Mal kontrollieren.

Heraus kommt ein wirklich saftiges und geschmacklich intensives Bananenbrot, welches sich zum Frühstück oder einfach als Snack zwischendurch eignet. Besonders lecker ist es auch getoastet mit ein bisschen Butter, Frischkäse oder Erdnussbutter! Im Endeffekt könnt ihr beim Bananenbrot super variieren, wer es schokoladiger mag nimmt mehr Kakao, wer es süßer mag nimmt mehr Vanillearoma!

Die Nährwerte für das ganze Bananenbrot (ohne Nüsse berechnet):

  • 1170kcal
  • 162g Kohlenhydrate
  • 34g Protein
  • 36g FettIMG_4529

Ich danke euch fürs Lesen und freue mich über euer Feedback!

Bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s