Willkommen fabelhafte Frida!

Hallo ihr Lieben!

Nach gefühlten Ewigkeiten soll es in diesem Beitrag mal wieder um einen Tipp aus der mittlerweile vielversprechenden Bonner Gastroszene geben. Kulinarisches Neuland findet man heutzutage ja eher seltener aber wenn doch, dann sollt ihr natürlich ebenso davon erfahren! Womit mich das Café Frida überzeugt hat und ich definitiv wiederkommen werde möchte ich euch jetzt berichten!

Wenn auf eines Verlass ist wenn es um kulinarische Neuigkeiten in der Stadt geht, dann auf die sozialen Medien und so wurde ich langsam aber immer interessierter auf das Café aufmerksam. Etwas außerhalb des Bonner Stadtzentrums in der Bornheimer Straße gelegen hat sich also ein neues Lokal angesiedelt.IMG_6473

Eröffnung feierte das Café Frida bereits im Dezember 2017 und gewinnt seitdem nicht nur auf Instagram, Facebook und Co immer mehr an Symphatie. An einem Dienstagnachmittag schnappte ich mir also meine treue Cafè-und Restaurantbegleitung und wir machten uns auf den Weg um die Karte wie gewohnt auf Herz und Nieren zu testen. Vom Bonner Stadthaus aus braucht ihr ca. 10 Minuten zu Fuß, also alles im Rahmen des Machbaren. Vorbei an spanischen, griechischen und arabischen Lokalen war der Hunger ebenfalls ordentlich vorhanden, beste Voraussetzungen also für einen gemütlichen Abend!

Wenn ihr zur Eingangstür hereinkommt steht ihr quasi direkt im Zentrum des Lokals, links von euch befindet sich die große mit Holz vertafelte Theke hinter der gewerkelt wird, sowie ein kleiner Tresen zum Sitzen, rechts gelegen gemütliche Sitzplätze an verklinkerten Wänden, sei es die auf einer kleinen Empore platzierte Couch oder rustikale aber einladende Holztische und -Stühle. Alles wirkt sehr stimmig aber nicht zwanghaft durchgestylt.  Was sich jedoch durch die gesamte Inneneinrichtugn zieht sind immer wieder kleine Deko-Elemente wie Kissen, Bilder oder auch niedliche Salzstreuer, die der Namensgeberin, der mexikanische Künstlerin Frida Kahlo, gewidmet sind. Alles in alleim ein Ort zum wohlfühlen, vor allem wenn man das Glück hat die Couch zu erwischen!

Snapseed 6

Wir entschieden uns für einen mittig gelegenen Tisch und schnappten uns sofort die Karten im Klemmbrett. Nicht viele Seiten aber alles drauf was es für gemütliche Stunden bedarf… und noch mehr! Oder habt ihr schonmal von Pfannenbroten gehört? Aber der Reihe nach! Frühstück wird im Cafè Frida von 09:00 bis 18:00 angeboten, hier findet ihr verschiedene Brot-und Brötchenarrangements (reines veggie-Angebot), süße Kleinigkeiten wie Croissants mit Marmelade oder verschiedene Pfannkuchen, Haferbrei oder Joghurt! Wir hatten jedoch etwas anderes ins Auge gefasst, nämlich das sagenumwobene Pfannenbrot! Dabei wird euch eine dicke Scheibe Brot in verschiedenen Ausführungen wie der Name schon sagt heiß in einer Pfanne serviert.  Wir beide entschieden uns für die Falafel-Variante mit Hummus und „Grünzeug“. Alternativ habt ihr z.B. die Auswahl zwischen den Toppings „Brie, Preiselbeeren, Walnüsse“, „Spiegelei, Käse, süßer Senf“ oder mit vegetarischen Nuggets oder Wurstalternative.Snapseed 2

Neben der Standardkarte gibt es als Tagesangebot wechselnde, ausgefallene Salate und Quichevarianten. Bei unserem Besuch hatten wir die Auswahl zwischen Apfel-Möhren-Salat, Linsensalat sowie Birnen-Lauch-Salat und den Sorten Paprika-Ajvar und Kartoffel-Lauch-Quiche. Zu unseren gespannt erwarteten Broten bestellten wir uns jeder eine kleine Portion Salat (klein 300g , groß 500g), hierbei könnt ihr jeweils eine Sorte wählen aber gerne auch mischen. Im Gespräch erfuhren wir noch etwas mehr über Herkünfte der Produkte, Zubereitung und weitere Pläne. Ich freue mich immer wenn man merkt, dass sich jemand Gedanken macht bei dem was er tut und dem Lokal seine eigene, ganz spezielle Note verleihen möchte und nicht nur auf schnellen Verkauf und Gewinn aus ist.Snapseed 3

Nun aber zum interessanten Teil: Was kann man geschmacklich erwarten? Zuerst kommen wir zu den Salaten: alle drei Sorten waren total frisch, hatten eine tolle Würze und waren zudem nicht in Dressing ertränkt.  Meiner Meinung nach taugt das frischeste Gemüse nichts wenn darauf Unmengen an Fertigdressing kommen. Die Portion mit 300g war als Beilage auch perfekt, klar wäre mehr gegangen aber dafür gibt es ja auch eben die größere Alternative. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt welche Sorten Salat wir bei den nächsten Besuchen vorfinden werden! Nun aber zum Herzstück, dem Pfannenbrot! In großen Pfannen und schon von Weitem neugierige Blicke auf sich ziehend wird das Brot serviert. Eine richtig dicke Scheibe Körner-Nuss-Brot, in unserem Fall mit viel Hummus und knusprigen Falafeln belegt. Obendrauf frischer Rucola und ein sehr leckeres und cremiges Zitrusdressing. Ich habe lange überlegt, aber sowas wurde mir bisher noch nirgends serviert! Und geschmacklich wirklich einwandfrei und absolut frisch. Und da wären wir wieder beim Thema: da macht sich jemand Gedanken und das schmeckt man! Snapseed 4

Mein Plan jedes Pfannenbrot einmal zu testen ist defintiv erschwert worden, weil ich mir nicht vorstellen kann nochmal was anderes als das Falafelbrot zu bestellen 😀

Für zu Hause gab es dann noch jeweils 1 Stück jeder Quiche mit, beim ersten Besuch muss ja schließlich soviel wie möglich getestet werden! Auch hier kann ich sagen: richtig lecker, auch am nächsten Tag noch zum Mittagessen!

Was bleibt mir also zusammenfassend zu sagen? Klare Empfehlung für das Café Frida von meiner Seite aus! Ein uriges, dennoch stylisches Konzept, qualitativ hochwertige Produkte und eine Idee hinter alldem, welche ansteckt!

  • Cafe Frida
  • Bornheimer Straße 57
  • 53119 Bonn

Danke euch fürs Lesen und berichtet mir gerne mal von euren Erfahrungen bzw. Lieblingen innerhalb der Bonner oder Kölner Café-Szene! Ich bin natürlich immer offen für neue Tips!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s