Fruchtig, nussiger Rotkohlsalat

am

Hallo ihr Lieben!

Während ich noch vor gar nicht allzu langer Zeit Obst und Gemüse wahllos zu jeder Jahreszeit gekauft habe, versuche ich aktuell deutlich mehr auf Saison und regionale Herkunft zu achten.

Heute soll es dementsprechend um einen winterlichen Allrounder gehen. Rotkohl habe ich immer nur deftig eingekocht zu Braten, Klößen und Co. oder als Rohkost im Döner auf dem Schirm gehabt. Wie wäre es aber mal mit einer frischen und fruchtigen Salatvariante?

Was ihr dafür braucht

  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 1 Apfel
  • 2 Esslöffel fruchtiger Essig (bei mir Maracuja-Essig)
  • 2 Esslöffel (geröstetes) Sesamöl oder Walnussöl (jedes andere Öl geht natürlich auch, aber das nussige passt perfekt zum Kohl)
  • Sesamkörner
  • Agavendicksaft oder Honig
  • Meersalz
  • Optional eine handvoll Walnüsse oder Haselnüsse

Zerkleinert den Rotkohl mit einer Reibe oder der Küchenmaschine, hier aber darauf achten dass es nicht zu fein wird. Direkt hinterher könnt ihr den Apfel fein reiben und untermengen, ich habe hierbei einen relativ sauren genommen. Gebt eine ordentliche Prise Salz dazu und lasst das Ganze ein paar Minuten ziehen. Anschließend vermengt ihr den Essig und das Öl eurer Wahl und mischt es unter den Rotkohl. Etwas Süße sollte an dieser Stelle nicht fehlen, ich empfehle hier Honig oder Agavendicksaft. Einfach je nach Geschmack dazugeben und vermengen. Zum Schluss habe ich noch ein paar Sesamkörner, sowie eine Handvoll zerkleinerter Walnüsse unter den Salat gehoben. Ich mag die Mischung aus Frucht (Apfel und Fruchtessig) und Nuss total gerne und finde sie sehr stimmig. Am besten lasst ihr den Salat noch ein bisschen ziehen, er schmeckt aber auch frisch zubereitet schon super! Ich nehme den Salat gerne am nächsten Tag mit zur Arbeit und mische dafür dann frisch noch Feta und Babyspinat drunter. Aber auch als Zutat in einer bunten Bowl eignet er sich perfekt!

23kcal, 3,5g Kohlenhydrate, 1,5g Protein und 0,2g Fett auf 100g, viele Ballast-und Mineralstoffe sowie Vitamine machen den Rotkohl zum perfekten Wintergemüse, welches in keiner Küche fehlen sollte.

Was ist aktuell euer liebsten Wintergemüse? Verratet es mir doch gerne mal! Ansonsten wünsche ich euch alles Liebe und bis bald 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s