Fluffige Käseschnecken Pizza-Style

am

Ihr Lieben,

wenn es etwas gibt, was man mir immer und in jeder Form vorsetzen kann dann ist das Hefeteig…. egal ob herzhaft oder süß, frisches, fluffiges und am besten noch warmes Hefegebäck macht mich absolut schwach!

Dass das Ganze auch absolut alltagstauglich und „cleaneating“-like umgesetzt werden kann ohne geschmacklich drunter zu leiden möchte ich euch heute mit dem aktuellen Rezept zeigen.

Was ihr benötigt:

Für den Hefeteig:

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Dinkelmehl (bei mir Typ 630)
  • Etwas weniger als 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 kleinen Schuss Weißweinessig
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • Rosmarin (optional)
  • Salz

Für die Füllung:

  • Aufstrich nach Wahl (bei mir Hirtenkäse mit Chili und Tomate von Aldi, aber auch Brunch oder Frischkäse geht prima)
  • Reibekäse (bei mir Gouda 17% Fett)
  • Getrocknete Tomaten
  • 25g Walnüsse
  • ggf. Kräuter und Gewürze nach Wahl

Als erstes zerbröselt ihr die Hefe, gebt die Prise Zucker darüber und schüttet unter Rühren das lauwarme Wasser dazu, damit sie sich gleichmäßig auflöst. Ist dies der Fall gebt ihr einen kleinen (!) Schuss Essig (nicht mehr als 1 Teelöffel) und langsam das Mehl dazu, dabei weiter gleichmäßig rühren bis der Teig zu dick wird und ihr mit den Händen weiterkneten müsst. Solange ihr in noch mit Gabel oder Löffel vermengen könnt würde ich an dieser Stelle Salz und weitere Gewürze und Kräuter nach Wahl untermengen, bei mir war das ganz klassisch noch Rosmarin.

Habt ihr am Ende einen nicht mehr klebrigen Teig, formt diesen zu einer Kugel, mehlt ihn ein bisschen ein und gebt ihm ca 1h an einem warmen Ort, bei mir ist das immer abgedeckt auf der Heizung.

Nach der Gehzeit könnt ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche nochmals gut durchkneten und anschließend quadratisch mit dem Nudelholz ausrollen. Nehmt dazu ruhig noch etwas Mehl dazu! Jetzt kommt eure Füllung ins Spiel: bei mir war das wie gesagt eine Creme aus viel fruchtiger Tomate, Hirtenkäse und Chili, welche ich dünn auf den kompletten Teig aufgetragen habe. Anschließend die getrockneten Tomaten und Walnüsse fein hacken und ebenfalls gleichmäßig verteilen. Passt nur auf dass die Füllung wirklich fein und ebenmäßig verteilt ist, das erleichtert das Aufrollen des Teigs ungemein. Zum Schluss kommt wohl mit das wichtigste am ganzen Rezept: der Käse! Nehmt davon ruhig soviel dass alles gut bedeckt ist! Ich habe den Teig auf Backpacker gelegt und dann alles von einer Seite aus langsam aufgerollt! Dabei immer wieder mithilfe des Backpapiers die Rolle festdrücken, also nicht in einem Zug rollen sondern langsam Stück für Stück.

Habt ihr am Ende eure Rolle, zerteilt sie in kleinere Stücke und gebt diese dann in eine eingefettete Backform.

Das Ganze dann je nach Backofen für ca 20-30 Minuten bei 190 Grad im Ofen garen lassen und anschließend am besten warm genießen. Aber auch am nächsten Tag sind sie noch sehr zu empfehlen.

Wenn ihr Lust habt das Rezept nachzumachen würde ich mich natürlich sehr über Rückmeldung und Anregungen freuen! Ansonsten alles Liebe und vielen Dank fürs Lesen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s