Saftiger Carrot Cake mit Nussbutter und Frischkäse

Hallo ihr Lieben!

Bei den aktuellen Temperaturen geht doch nichts darüber den Nachmittag bei heißem Kaffee oder Tee und einem leckeren Stück Kuchen zu verbringen, oder?!

Eine perfekte Wahl für den Nachmittagssnack möchte ich euch heute vorstellen: einen zuckerfreien aber dadurch nicht weniger leckeren und super saftigen Carrot Cake mit einem Frischkäse-Frosting!

Ihr benötigt:

  • 2 kleine-mittelgroße Bananen
  • 2-3 große Möhren, geraspelt (200-250g)
  • 50g Nussbutter nach Wahl (bei mir ein Mischmus mit Walnuss, Erdnuss, Mandel)
  • 30g Butter oder besser Kokosöl (geschmolzen)
  • 70g Vollkornmehl nach Wahl (Weizen oder Dinkel eignen sich sehr gut)
  • 60g Dinkelmehl (oder reines Weizen)
  • 2 Eier
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • Zimt (optional)
  • Süße nach Wahl (z.B. Xucker, Agavensirup, Kokosblütenzucker…

Zerstampft zuerst die (sehr reifen) Bananen mit einer Gabel zu Brei. Vermengt anschließend separat die 2 Eier mit eurem Nussmus nach Wahl sowie dem geschmolzenen Kokosöl, gebt die Masse zu den Bananen und rührt alles zu einer geschmeidigen Masse. Danach könnt ihr die Sorten Mehl mit Backpulver und Zimt vermengen und unter die „nassen“ Zutaten geben. Raspelt die Möhren ohne Schale fein, drückt sie feste aus, damit sie nicht zu viel Feuchtigkeit enthalten und gebt sie unter den Teig. Nochmal alles vermengen und dann Süße nach Wahl untermengen. Probiert da am besten immer selber aus, durch die Bananen ist der Teig schon recht süß, denkt aber daran: beim Backen verliert sich diese Süße etwas. Perfekt würde hier Kokosblütenzucker passen, es geht aber auch alles andere! Den Teig in eine geeignete Form geben, ca. 30-40 Minuten bei 180 Grad backen, abkühlen lassen und in der Zeit das Frosting vorbereiten. Dafür einfach nur Frischkäse nach Wahl (ich nehme Philadelphia mit 12% Fett) mit Zimt, Süße nach Wahl und wer mag noch Kokosraspeln vermengen. Auch ein Spritzer Zitrone passt sehr gut, ist aber euch überlassen und optional. Wenn ihr eine schöne feste Masse habt und der Kuchen ausgekühlt ist, alles gleichmäßig auf die Oberfläche streichen und nochmals kalt stellen! Der Kuchen schmeckt frisch aber auch noch einige Tage später absolut saftig und nussig und hat bei mir selbst eingefleischten Anti-cleaneating-Anhängern sehr gut! Zum Schluss noch die Nährwerte für den ganzen Kuchen:

  • 1630kcal
  • 150g Kohlenhydrate
  • 52g Protein
  • 87g Fett

Bei 10 Stück pro Portion:

  • 163kcal
  • 15g Kh
  • 5,2g Protein
  • 8,7g Fett

Insgesamt ergibt die Masse je nach Größe 8-10 Stücke aus einer kleinen Springform!

Ich freue mich natürlich sehr wenn ihr meine Rezepte mal ausprobiert und mir Rückmeldung gebt! Ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag mit der ein oder anderen Leckerei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s