Portugal in 2 Wochen! Part II: Algarve Foodguide!

Hallo zusammen!

Wie versprochen soll es heute weitergehen mit allerlei Infos zur wunderschönen Algarve. Während es im letzten Post noch um unsere Unterkünfte, Ausflüge und Routen ging, soll es heute nur um ein bestimmtes Thema gehen: und zwar um alles Essbare was uns über den Weg gelaufen ist.

Gerade in touristischen Regionen finde ich es teilweise sehr schwierig ordentliche und authentische Lokale zu finden. Mit ein bisschen Recherche vor der Reise und viel Futterei im Urlaub haben wir aber so einiges, sehr empfehlenswertes gefunden. Was genau erfahrt ihr jetzt! Primär werde ich euch von Restaurants, Bars und Co. in Lagos berichten, da wir dort unsere Unterkunft hatten und die meisten Abende verbracht haben. Aber auch in 1,2 anderen Orten haben wir tolle Dinge gegessen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Snapseed 64

Hafenstadt Lagos

Lagos ist eine wirklich bezaubernde Hafenstadt mit historischer Altstadt, perfekt gelegen um von dort aus die gesamte Algarve zu erkunden. Gleichzeitig gibt es aber auch ein umfangreiches Angebot an gemütlichen Lokalen, in denen man entspannt Zeit verbringen kann. Und eines kann man an der Algarve natürlich am allerbesten essen: frischen Fisch und Meeresfrüchte. Ich habe in den 2 Wochen wahrscheinlich mehr davon gegessen als in meinem bisherigen Leben zusammen. Mit Tobi als Vegetarier mussten wir aber natürlich auch gute Alternativen suchen, was ab und an gar nicht so einfach war. Als Vegetarier habt ihr oftmals nur wenige Gerichte auf der Karte, darunter dann gemischter Salat, Gemüsesuppe oder Omelette mit Pommes. Das ist meist in den einfacheren, aber trotzdem sehr guten Restaurants der Fall, die sich auf fangfrischen Fisch konzentrieren. Kommen wir also zuerst zu den klassischen Fischlokalen, anschließend gibt es einige Tipps, wo man auch vegetarisch sehr gut essen kann!

Cantinho Algarvio (fischlastig)

An unserem ersten Abend erkundeten wir mit einem langen Spaziergang erstmal die Stadt. Recht schnell hat man den Dreh raus und weiß wo sich der Trubel abspielt. Das Cantinho Algarvio liegt zwar recht zentral innerhalb der „Touristengasse“ ist aber alles andere als ein 0815-Lokal. Und vor allem eines der wenigen Lokale an denen man entspannt die Karte lesen kann, ohne dass 22 Kellner direkt gerannt kommen und einen ins Lokal zerren wollen. Neben vielen Fischgerichten findet ihr hier vor allem tolle Vorspeisen (geschmolzener Käse auf Brot, gebackener Ziegenkäse mit Walnüssen und Honig, Oktopussalat, gegrillte Sardinen). Absolute Spezialität an der Algarve ist die sogenannte Cataplana, dabei handelt es sich um eine Art geschlossenen Gartopf, in dem verschiedene Sorten Fisch und Meeresfrüchte mit allerlei Gemüse, Kartoffeln oder Reis und Tomaten geschmort werden. Leider gibt es dieses Gericht in den meisten Restaurants immer nur für 2 Personen, sodass es für mich allein leider keine Cataplana gab. Ich habe aber mehrfach gestaunt als sie bei anderen serviert wurde und würde sie euch definitiv empfehlen wenn ihr zu zweit seid. Insgesamt waren wir 3 Mal dort essen, was eigentlich schon für sich spricht. Zweimal entschied ich mich für frische Seebrasse mit Muscheln, Kartoffeln und Gemüse, einmal für den Schwertfisch. Und ich kann euch sagen, ich habe noch nie so guten Fisch gegessen! Die Beilagen waren simpel aber auf den Punkt gegart und die Fischportion einfach riesig für den Preis! IMG_1279

Tobi’s Gemüsetagliatelle waren auch sehr lecker und ich rate euch: nehmt auf jeden Fall Käse, Butter und Brot als Vorspeise. Dieser Käse zum auslöffeln wird euch absolut süchtig machen! Zudem ist das Personal wirklich liebenswert und berät einen auch in Fragen Wein und Co. sehr gut.

 

Snapseed 116

Adega tipica a forja (fischlastig)

Das zweite meiner Lieblinge für frischen Fisch ist das Adega tipica a forja, welches auch recht zentral gelegen ist. Das Lokal selbst ist wirklich jeden Abend proppenvoll, lockt nicht durch tolles Design oder angenehme Atmosphäre aber durch unglaublich guten Fisch in großen Portionen. Wir waren zweimal da und für mich gab es jedes Mal den gegrillten Lachs für 12 Euro. Dafür bekommt ihr zwei wirklich riesige Lachskoteletts mit Kartoffeln und Gemüse. Da schafft man vor lauter Fisch fast sein Grünzeug nicht! Insgesamt kein Lokal um stundenlang drin zu verweilen aber gutes und authentisches Essen bekommt man hier allemal! Und auch hier rate ich euch: Nehmt unbedingt Käse, Brot und hausgemachten Sangria!

 

Restaurante Reis (fischlastig)

Das Reis wurde uns von unserem Gastgeber empfohlen und reiht sich ebenfalls in die typische Algarveküche mit viel Fisch und Meeresfrüchten ein. Es gibt sage und schreibe 1 vegetarisches Hauptgericht auf der umfangreichen Karte (gebackenes Gemüse mit Käse) aber für Fisch-und Fleischesser ist das Lokal ein Paradies! Und laut Tobi ist auch die vegetarische Option tatsächlich sehr lecker. Für mich gab es dieses Mal Thunfischsteak, so groß wie zwei Handflächen! Kellner und Inhaber sind sehr nett und bemüht dass der Gast eine gute Zeit hat. Auch hier war der Preis im Vergleich zu deutschen Restaurant fast schon lachhaft gering! Snapseed 86

Bar Quim

Ca. 1h Fußmarsch am Meia Praia entlang, dem langen Sandstrand von Lagos, liegt das kleine Strandrestaurant Bar Quim. Im Vorfeld unserer Reise wurde ich sehr lieb und ausführlich von einem Algarveprofi beraten (ganz liebe Grüße falls du das hier liest an dich Jana) und eines stand fest: ich musste Garnelen in dieser Strandbar essen. Um es kurz zu machen: geht hin und bestellt die Gambas spezial! Der absolute Wahnsinn! Auf der Terrasse sitzen, aufs Meer schauen und entspannt frisches Seafood snacken… das ist Urlaub nach meinem Geschmack! Snapseed 104

Mar d’Estorias (Bar)

Beim Mar d’Estorias handelt es sich um eine bunte Mischung aus Concept Store, Galerie und Bar/Restaurant mitten im Herzen des Zentrums. Man betritt zuerst den Concept Store im Erdgeschoss, darüber folgt die Galerie und wer sich noch weiter hoch traut kommt auf die wunderbare Dachterasse und wird mit dem schönsten Blick über Lagos belohnt! Viele scheinen die verstecke Terasse noch nicht zu kennen und so hatten wir jeden Abend Logenplätze und konnten die letzten Sonnenstunden genießen! Und passend dazu waren die Getränke qualitativ wirklich tip top! Der Sangria in rot oder weiß war unser Favorit, hausgemacht, absolut lecker und mit einem Glas bzw. Kelch absolut ausreichend.IMG_1171 2

 

Goldig Cafe (vegetarisch & vegan)

In unserer letzten Woche haben wir das Goldig Café entdeckt. Ein kleines Lokal, welches sich auf vegetarische und vegane Gerichte spezialisiert hat. Neben täglich wechselnden Tagesgerichten gibt es eine tolle Frühstücksauswahl, Kaffee-sowie Teespezialitäten. Ein ganz besonderes Highlight ist das selbstgebackene, fluffige Brot, welches zu den Frühstücksarrangements gereicht wird. Glutenfrei, vegan, Süßkartoffel drin enthalten…. mehr habe ich leider nicht über die Zutaten herausfinden können. Das Frühstück ist simpel aber umso leckerer und die hausgemachte Marmelade ebenso aromatisch wie der Hummus. Dazu gab es einen riesigen Chai Latte mit Hafermilch und der Tag konnte beginnen! Preislich in etwa mit deutschen Cafés zu vergleichen, das Frühstück kostete jeweils um die 7 Euro, der große Chai knapp über 3 Euro.

 

Snapseed 92

Goji Lounge & Cafe (gesund, vegeatrisch & vegan gut möglich)

Das Goji Café liegt in einer ruhigen Ecke des Zentrums, wo man besonders gut draußen sitzen kann und einen frischen Salat, ein Vollkornsandwich oder Smoothie genießen kann. Vor allem die Salatkombinationen sind meines Erachtens sehr zu empfehlen, ich hatte ein Exemplar mit Ziegenkäse, Blütenpollen, Himbeergelee, frischen Beeren und und und. Snapseed 120

Die Frühstückskarte sah ebenfalls sehr gut aus: verschiedenen Pancakes, Omelettes und Co. Und auch abends kann man hier übrigens verschiedene tapasähnliche Kleinigkeiten, Sangria und Wein genießen.

The green Room (vegetarisch gut möglich)

Neben unendlich viel Fisch (und Omelette für Tobi) zog es uns tatsächlich auch zweimal zum Mexikaner ins „the green room“. Ein typischer Burritoladen, lockeres Personal, man wird zu anderen Leuten an einen Tisch gesetzt aber alles auf eine sehr entspannte Art und Weise. Die Karte ist umfangreich aber nicht erschlagend, ihr habt die Wahl zwischen klassischen Burritos, Nachos, Fajitas und co. Preislich wirkt das Ganze erstmal relativ teuer, wir entschieden uns jeweils für den „gegrillten Burrito“ für knapp 13 Euro. Die Nachfrage der Kellnerin ob ich mir (als Mädchen) auch sicher sei den gegrillten statt einen normalen Burrito zu nehmen bejahte ich da noch fröhlich. Was dann allerdings kam war ein absolutes Monstrum an gefülltem Teig begraben von Sour Cream, Tomatensauce und Käse. Lasst es mich kurz fassen: Nein, ich hab ihn nicht geschafft (lag aber nur an den Quesadillas als Vorspeise). Geschmacklich aber jeden Euro wert! Gefühlt hatte ich allein 2kg Hühnchen und allerlei Gemüse, Reis und Co drin. Wenn es also mal was anderes sein soll: ab ins the green room! Snapseed 98Snapseed 91

Snacks und Kleinigkeiten

Crema di gelato (Eisdiele)

Meinen Tipp für das allerbeste Eis im Urlaub darf natürlich an dieser Stelle nicht fehlen. Wir waren zweimal bei Crema di gelato und im absoluten Paradies. Sorten wie KitKat, Portwein, Zimt oder Banane-Straciatella laden zum schlemmen nur so ein. Aber Vorsicht:  ihr könnt hier nicht nach der normalen Kugel-Größe gehen, die Portionen pro Sorte sind wirklich enorm und für mich gab es jeweils immer nur eine Sorte (das war dann aber ein wirklich randvoll gefüllter Becher). Und wie soll es anders sein, richtig richtig gut! Fast eine Konkurrenz zu meinen geliebten Pastéis!

 

 

Adoce a vida

Das Adoce a vida ist ein kleines Café mit süßer Außenterasse, gutem Kaffee aber noch besseren Pastéis! Cappuccino und Pastéis gibt es hier unter 2 Euro, Toast und Co runden das Angebot dann noch weiter ab. Wer mal keine Lust auf die cremegefüllten Vanilletörtchen haben sollte (warum auch immer das der Fall sein sollte) hat zudem die Auswahl aus zahlreichen, weiteren Törtchen und Co.

 

Abigail’s Bakery & London Tiger Coffee

In Lagos einen guten Cappuccino oder gar einen Flat white zu bekommen kann sich schonmal als ganz schön schwierige Aufgabe herausstellen. Hier also unsere zwei Lieblings-Cafes in denen man tolle und originalgetreue Kaffeespezialitäten bekommt: Das Abigail’s ist recht neu und in einer ruhigen Seitenstraße gelegen. Frisch gemixte Smoothies, Avocadobrot und Sandwiches findet ihr hier ansonsten auf der Karte.

Das London Tiger Coffee liegt etwas zentraler und hat sich in Lagos schon einen Namen gemacht. Hier gibt es neben tollem Cappuccino und Flat white (selbst mit Sojamilch super lecker und ohne Aufpreis erhältlich) typisch britische Leckereien wie Scones, Flapjacks aber auch verschieden belegte Toast zum Frühstück oder aufwendige Torten.

Zu guter Letzt…

Jetzt ist der Post doch ein bisschen umfangreicher geworden als gedacht, also möchte ich euch nur noch ein absolutes Highlight zum Schluss vorstellen:

Earth Cafe & Shop

Bei einer unserer vielen Wanderungen haben wir uns Mittags für einen Stop im Earth Café & Shop in Carvoeiro, ca. 30 Minuten mit dem Auto von Lagos entfernt, entschieden. Wie der Name schon verrät findet ihr hier zum einen einen Shop vor, der lokale Produkte wie Honig, Aufstriche aller Art, Wein, Gebäck usw. verkauft und gleichzeitig ein Restaurant bzw. Café. Mit Blick ins Grüne und auf das Meer nahmen wir an der großen Fensterfront Platz und entschieden uns für grüne Smoothies und Sandwiches. Und nicht irgendwelche Sandwiches sondern gegrillte Avocado-Rührei-Cheddarkäse-Sandwiches. Nach einer langen Wanderung wirklich das Allerbeste! Und nicht nur das Menü begeistert, auch die Produkte die verkauft werden sind super und preislich fair. Ich habe mir z.B. Feigen-Zimt-Gelee, Mango-Gelee und Erdnussbutter mitgenommen und liebe alles heiß und innig!Snapseed 109Snapseed 106

So langsam sollte ich dann an dieser Stelle mal zum Ende kommen, ich hoffe ich konnte euch mit diesem Post ein bisschen weiterhelfen und freue mich natürlich sehr über Kommentare oder Tipps eurerseits!

Wenn der Urlaub noch bevorsteht wünsche ich euch schonmal eine wunderbare Zeit und an alle anderen: Portugal solltet ihr unbedingt in die engere Wahl nehmen wenn es um ein Urlaubsziel geht!

Im nächsten Post gehts dann um unsere Tage in der portugiesischen Hauptstadt: Lissabon! Bis dahin alles Liebe und vielen Dank fürs Lesen!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Jana sagt:

    Natürlich lese ich das 😉 und ich freue mich, dass Elisa aus der Bar Quim und ihre Garnelen es in deine Top-Liste geschafft haben. Das Beste daran: ich habe für meinen nächsten Algarvebesuch nun auch Einiges (!!!) zu testen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s